Hier die neue NWZ downloaden!

barnim

Unsere E-Mail Adresse

nwa.zehlendorf

@barnim.de

INFO

Sprechzeiten des NWA:

Dienstag

09.00-12.00 Uhr

und

14.00-18.00 Uhr

netobjects-209~sr_0238

Telefon

033053 / 9020

FAX

033053 / 90218

Die schnelle Info!

Trinkwasseranschluss

Fragen / Hilfe / Rat Herr Schulz: 033053/90211

 Download Antrag hier!

Mobilentsorgung

Fragen / Hilfe / Rat Frau Dr. Mösch

 033053/90220

Download Formulare hier!

Anschlussbeiträge

 Fragen / Hilfe / Rat Frau Fank 033053/90217

Download Dokumente hier!

+++ aktuell +++  aktuell +++ aktuell +++

    Zwei aktuelle Stellenausschreibungen hier zum Download   

* Zum 1. Juli 2017 (Arbeitsbeginn 03.07.2017) ist beim Zweckverband zunächst befristet auf 2 Jahre folgende Stelle ausgeschrieben: Sachbearbeiter/in Verbrauchsabrechnung

* Zum 1. Juli 2017 (Arbeitsbeginn 03.07.2017) ist beim Zweckverband nachfolgende Stelle unbefristet zu besetzen:

  Ver- und Entsorger/in Netze und Anlagen

(Download bitte per Klick auf die betreffende Ausschreibung)

Hinweise zu aktuellen Versorgungseinschränkungen bei der Trinkwasserversorgung im Versorgungsgebiet des Ortsteiles Wandlitz

Sehr geehrte Damen und Herren,

infolge einer hohen Trinkwasserabnahme in relativ kurzer Frist haben sich offenbar unter sonstigen Bedingungen immobile Ablagerungen gelöst, die sich an Ihrem Hausanschluss als trübe bzw. dunkel gefärbte Wassermenge zeigen bzw. schwarze Partikel erkennen lassen. Bei diesen Erscheinungen handelt es sich im Wesentlichen um Manganverbindungen, die mineralischen Ursprungs und daher gesundheitlich unbedenklich sind.

Trotzdem entsprechen diese temporären Verunreinigungen nicht den Vorgaben der Trinkwasserverordnung. Bakteriologisch ist das verunreinigte Trinkwasser unbedenklich. Demzufolge ist ein Abkochen nicht erforderlich bzw. würden dadurch keine Qualitätsverbesserungen erreichbar sein.

Die Einsatzkräfte des NWA führen derzeit entsprechend umfangreiche Spülmaßnahmen durch um die gewohnte Versorgungsqualität so schnell als möglich wieder herzustellen. Erfahrungsgemäß können die Trübungen noch einige Tage andauern.

Als unmittelbare Selbsthilfe empfehlen wir Ihnen durch Ablassen einer größeren Wassermenge (100 - 500 l) - z.B. in den Garten oder auf eine Wiesenfläche - die Hausanschlussleitung einschl. der Gebäudeinstallation zu spülen. Wenn bei Ihnen ein Wasserfilter eingebaut ist, muss dieser entsprechend zurückgespült oder die Filterpatrone ausgetauscht werden.
Sollten danach optisch keine Verbesserungen eintreten, müssten Sie bitte die NWA-Bereitschaft unter
0171-4503572 benachrichtigen oder das Problem während der Dienstzeiten am Verwaltungssitz des Zweckverbandes melden.

Wir bitten um Entschuldigung für die eingetretenen Unannehmlichkeiten und sind bemüht die Versorgungseinschränkungen kurzfristig abzustellen.

Niederbarnimer Wasser- und Abwasserzweckverband  18.05. 2017

Alte Dorfstraße 2 ,  16515 Oranienburg / OT Zehlendorf
Tel.:  033053 – 902-0
FAX:  033053 – 90218
e-mail: nwa.zehlendorf@barnim.de

Softwareumstellung der Verbrauchsabrechnung des NWA

In den vergangenen Wochen hat der Niederbarnimer Wasser- und Abwasserzweckverband eine Umstellung seiner Software für die Verbrauchsabrechnung durchgeführt. Jede Anpassung einer Software birgt Komplikationen in sich, daher ist es nicht verwunderlich, dass die letzte Umstellung 2001 erfolgte. Das Ziel der jetzigen Softwareumstellung bestand darin, die Leistungsfähigkeit der Verwaltung durch Vereinheitlichung des Beitragswesen und der Verbrauchsabrechnung zu erhöhen und die Voraussetzungen für einen Zuwachs an Service, z.B. durch die selbständige Eingabe von Zählerständen durch den Gebührenpflichtigen zu schaffen.

(hier weiterlesen oder downloaden)

 

Qualitätswasser für unser Leben

Große Grundwasservorärte und moderates Kostenniveau im NWA-Gebiet

Vor einem Vierteljahrhundert übertrugen die damals zuständig gewordenen Kommunen im NWA-Verbandsgebiet dem Zweckverband die Verantwortung für eine geordnete öffentliche Wasserversorgung. Man könnte meinen, das war nur eine Formalie. Aber weit gefehlt!

Seitdem verantwortet der NWA nicht nur die umfassende Herstellung bzw. Erneuerung und den funktionierenden Betrieb eines mehr als 300 km langen Leitungsnetzes, sondern auch und in erster Linie die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen hohen qualitativen Anforderungen an das Lebensmittel Nummer 1.

Reiche Grundwasservorräte

Es gilt, die nur beschränkt vorhandene Ressource (etwa 2,5 Prozent des Wasservorkommens auf der Erde sind Süßwasser) langfristig zu schützen und effizient einzusetzen. Wir haben das Glück, in einer Region zu leben, in der die Trinkwassergewinnung aus den bei uns vorhandenen Grundwasservorräten relativ problemlos erfolgen kann. Dafür haben die Eiszeiten vor mehr als 10.000 Jahren ganze Arbeit geleistet. Hinzu kommt, dass das aus bis zu 120 m tiefen Bohrbrunnen geförderte Rohwasser bei den mineralischen Inhaltstoffen nur wenige Grenzwertüberschreitungen aufweist. So genügt es in allen drei NWA-Wasserwerken, lediglich überschüssige Eisen- und Mangan-Ionen zu entfernen. Dazu wird zunächst das geförderte Grundwasser mit Druckluft versehen, um den erforderlichen Oxydationsprozess auszulösen. Danach werden in Schnellfilterkesseln das überschüssige Eisen und Mangan entfernt. Alle übrigen Inhaltstoffe bleiben unangetastet.

Durch die eiszeitliche Herkunft und die vorhandenen Deckschichten gibt es im Verbandsgebiet auch keine Probleme mit der Stickstoffkette, also Nitrit- oder Nitratbelastungen. Ebenso sind Kontaminationen mit Uran oder giftigen Kohlenwasserstoffverbindungen kein Thema.

Uwe Scharnbeck, Meister des Technischen Bereiches beim NWA
ArtPic
, bei einer Reinwasser-Probenahme in der Druckerhöhungsstation Basdorf.

Hygienische Anforderungen

Priorität Nr. 1 beim Thema Trinkwasserqualität ist die Einhaltung der hygienischen Anforderungen, die mit Argusaugen von den zuständigen Gesundheitsämtern in Eberswalde und Oranienburg überwacht werden. Das gilt für die eigene Produktion, ebenso für den Fremdwasserbezug von den Berliner Wasserbetrieben (BWB). Für die sehr seltenen Keimwertüberschreitungen ist der NWA gut gerüstet. Neben den versierten Außenbereichsmitarbeitern, die im Bedarfsfall genau wissen, welche akuten Abwehrmaßnahmen einzuleiten sind, stehen Dienstleister parat, die umgehend vorgegebene Desinfektionsverfahren für begrenzte Siedlungsgebiete oder für den gesamten Versorgungsbereich eines Wasserwerkes einleiten können.

logoMan kann sich gut vorstellen, dass diese für uns alle so lebenswichtige Aufgabe der Versorgung mit Trinkwasser nicht unerhebliche Kosten verursacht und jedes Jahr rund um die Uhr volle Einsatzbereitschaft von  Verbandsmitarbeitern verlangt. Die Trinkwassergebühren des NWA sind im Landesvergleich sehr moderat. Dabei kann auf ein langfristig sinkendes Kostenniveau verwiesen werden. Die sich durch die kontinuierliche Zunahme der Verbrauchsmengen abzeichnende bessere Anlagenauslastung sollte diesen Trend auch für die Zukunft fortsetzen.

Ähnliches ist längst nicht überall der Fall. Auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern (erst recht in Afrika und Asien) muss über große Strecken mit entsprechend hohem Energieaufwand das im wahrsten Wortsinne

kostbare Nass in Gebiete ohne Wasservorkommen oder mit verseuchtem Grund- oder Oberflächenwasser transportiert werden. Da ist es unumgänglich, mit Wasser so rationell wie möglich umzugehen. Selbstverständlich könnte

man für diesen Effekt auch bei uns den Verbrauch über die Preisschraube regulieren. Das würde aber der öffentlich-rechtlichen Ausgestaltung der Versorgungsaufgabe zuwiderlaufen. Denn nicht nur für den NWA gilt das gesetzliche Prinzip: Der nötige Aufwand ist durch eine nachweislich kostendeckende Gebührenerhebung ohne Gewinnerzielungsabsicht zu refinanzieren.

Häufig unnötige Probleme mit Feuchttüchern.

Infoblatt

Hier

Info-Blatt

lesen!

Komm-04-17

Presseerklärung des NWA vom 13.12.2016
PresseErkl2

KD
 
Gesicherter Datenschutz
bei
Ultraschall-Zählern
 

Im Zusammenhang mit dem Einbau von Ultraschall-Wasserzählern im Verbandsgebiet erhielt der NWA mehrere Anfragen zum Datenschutz bei der Funkerfassung und Verarbeitung von Messwerten. Nicht zutreffend ist die Annahme, dass mit den funkgestützt erfaßten Verbrauchswerten Benutzer- oder Lastprofile von außen bzw. durch unberechtigte Dritte erstellt werden können, die Datenschutz und Persönlichkeitsrechte des Anschlussnehmers verletzen. Durch den Zweckverband und den Hersteller der elektronischen Messeinrichtungen werden alle Vorschriften und Sicherheitsstandards der diesbezüglichen Bundes- und Landesgesetze eingehalten, somit wird  datenschutzkonform gehandelt. Eine untersetzte Erfassung von Verbrauchsdaten kann ausschließlich durch NWA-Mitarbeiter vor Ort bei ausdrücklicher Zustimmung des Anschlussnehmers vorgenommen werden. Bei der regulären Funkauslesung wird lediglich ein Datenpaar, bestehend aus der Geräte-ID und dem zugehörigen Zählerstand, an das speziell geschützte Erfassungsgerät gesendet und dort nur bis zur Übertragung in die  Abrechnungssoftware gespeichert. Lage- bzw. Adressdaten werden weder übertragen noch in anderer Weise verarbeitet. Auch die Verwendung von internetrelevanten Geo-Daten erfolgt nicht.

 

Verband_k0202
Auf unserer Homepage stellen wir Ihnen hier die wichtigsten Informationen über unseren Verband, seine Arbeit und  notwendige Dokumente zur Verfügung. Einige dieser Dokumente, Beschlüsse und Satzungen stehen für Sie zum Download bereit. Gleichfalls erfahren Sie alles über unsere Sprechzeiten, Gebühren und erhalten viele weitere Informationen.
Der NWA fühlt sich vor allem dem Umweltschutz verpflichtet, weil Wasser ein begrenztes, aber nicht ersetzbares Gut ist. Daher sind unsere Mitarbeiter stets in erster Linie damit beschäftigt, Ihnen ein Optimum an qualitativ hochwertiger Wasserversorgung und Schmutzwasserbeseitigung zu gewährleisten. Für Hinweise und Ratschläge sind wir dankbar. Senden Sie uns einfach eine  E-Mail an nwa.zehlendorf@barnim.de oder rufen Sie uns an unter 033053 9020. All unsere Mitarbeiter stehen Ihnen zu unseren Sprechzeiten gern hilfsbereit zur Verfügung.
NWA1
[NWA-Home] [Der Verband] [NWA in Zahlen] [Kontakt] [Downloads] [Wasserhärten] [Links] [Entsorgungsfirmen] [Fotos] [NWZ-Archiv] [Altanschließer] [Impressum]